"Der erste Meilenstein des Jahres 2007"

Mit einem kräftigen Schnitt leiteten Landrat Dr. Burkhard Schröder, Bürgermeister Jürgen Hemberger und SEND-Geschäftsführer Klaus Nicklitz am Freitag, 5. Januar, gemeinsam eine deutliche Verkehrsberuhigung für den westlichen Teil von Neu Döberitz ein. An der Zufahrt Mühlenstraße öffneten sie mit der Durchtrennung eines Absperrungsbandes die Marie-Curie-Straße für den Verkehr und beendeten damit ein Provisorium, das für die Bewohner in der Vergangenheit mit hohem Verkehrsaufkommen verbunden war.

Er sei immer wieder gerne dabei, wenn im Landkreis Meilensteine wie diese gesetzt würden, sagte der Landrat in seinem Grußwort. Dallgow habe in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Entwicklungsprozess vollzogen, der sich nicht zuletzt im kontinuierlichen Wachstum von Döberitz zeige.

Bürgermeister Hemberger ergänzte, inzwischen sei die Einwohnerzahl von Dallgow-Döberitz auf knapp 8000 angestiegen und mit der Eröffnung der Marie-Curie-Straße, dem 1. Meilenstein des Jahres 2007, könne eine erfreuliche Serie von Straßenfreigaben fortgesetzt werden, die für Dallgow "ein neues Zeitalter einläuten."

Ansprache Rote Schere Eröffnet Schnipsel Einsteigen zur Rundfahrt

Die Eröffnung des letzten Teilstückes der Marie-Curie-Straße bedeutet für Dallgow eine optimale Verteilung der Verkehrsströme. Ursprünglich sollte vor der Marie-Curie-Straße eine kleinere Nebenstraße fertig gestellt werden, doch auf Wunsch der Gemeinde wurde bei der Entwicklungsgesellschaft SEND unbürokratisch umgeplant.

"Viele Dallgower werden sich freuen, künftig nicht mehr an der Ampel stehen zu müssen. Die Anbindung an die Mühlenstraße kann gut und gerne einen Zeitgewinn von fünf Minuten bringen", freute sich der Bürgermeister.

Nach den Winterferien wird auch die Linie 663 Nauen-Havelpark des Havelbusses über die Mühlenstraße führen. So können sich auch die Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums über eine Verkürzung ihres Weges freuen. Als erste Fahrgäste bestiegen Landrat Schröder und Bürgermeister Hemberger am Freitag den Bus und testeten die neue Route.