Häuser mit Keller und Solartechnik liegen vorn

Mit ihrem breiten Angebot rund ums Bauen ist die "Bautec" zwar nicht unbedingt eine Messe für Menschen, die sich in Sachen Eigenheim informieren möchten, aber treffen tut man Bauwillige auch dort. Allein von den rund 600 Messebesuchern, sich an unserem Gewinnspiel beteiligten, gaben sich 250 als Bauwillige zu erkennen.

Aus 16 Haustypen mit exemplarischen Dachformen, wie sie in Neu Döberitz bereits zu finden sind, wählten die Teilnehmer des Preisausschreibens ihre Favoriten. Häufig erhielten wir dabei begeisterte Rückmeldungen bezüglich der baulichen Vielfalt, die in Neu Döberitz zu finden ist.

Top Ten der Haustypen
Platz 1 Platz 1 Dementsprechend wurde auch für die verschiedenen Haustypen votiert. Trotz einer großen Bandbreite der Stimmenverteilung teilen sich gleich zwei Haustypen mit jeweils 60 Nennungen den ersten Platz: Ein klassisches Haus mit Zeltdach und ein barock anmutendes Backsteinhaus mit Kreuzdach erwiesen sich als die Renner, dicht gefolgt von einer klassischen Villa mit Zeltdach, das 54 Nennungen erhielt. Der 3. Platz (45 Nennungen) auf der Beliebtheitsskala fiel auf eine klassische Villa mit bodentiefen Fenstern im Erdgeschoss und einem Zeltdach. Mit nur einem Punkt Abstand folgte ein Bungalow auf Platz 4. Mit 6 Punkten Abstand (38) folgte auf Platz 5 ein Holzhaus mit geschwungenem Zwerchdach, knapp gefolgt ( 35) von einem Backsteinhaus mit Zwerchdach und einem Haus mit Zwerchdach und Gaube.

Platz 2 Platz 3 Platz 4

Mit 28 Nennungen gelangte ein Backsteinhaus mit Krüppelwalmdach auf Platz 8, dicht gefolgt von einem Bungalow, für den 27 Messebesucher stimmten. Ein Haus mit einer ungewöhnlichen Spitze an der Frontseite setzt mit 22 Nennungen den Schlusspunkt unserer Hitparade.
Fazit: Die Geschmäcker sind verschieden und nur im Spitzenfeld gibt es deutliche Signale. Dort dominieren Klassiker mit klarer Formsprache.

Platz 5 Platz 6 Platz 7 Platz 8 Platz 9 Platz 10

Eindeutig fiel die Antwort auf die Frage aus, was mehr gewünscht wird, Einfamilien- oder Doppelhaus. Mit 223 zu 29 Nennungen liegt das Einfamilienhaus konkurrenzlos an der Spitze!

Bei der Frage nach Keller, Erdwärme und Solartechnik waren Mehrfachnennungen möglich. Interessanterweise wollten hier auch viele jener Messebesucher ihr Votum abgeben, die sich nicht mit Bauabsichten tragen.
Die meisten Befragten waren offensichtlich der Meinung, ein Haus mit Keller müsse sein: 172 Mal wurde dieser Wunsch geäußert. Mit 163 Nennungen fielen beinahe ebenso viele Stimmen auf die Solartechnik, während Erdwärme mit 140 Nennungen leicht zurück blieb.
Insgesamt zeigt der Trend, dass sich die Bauinteressierten intensiv mit der Frage nach alternativen Energieformen auseinander setzen und Anbieter gut beraten sind, sich darauf einzustellen.

Übergabe des I-Pod Unter den Teilnehmern unseren Gewinnspiels verlosten wir einen I-Pod.
Und der glückliche Gewinner des I-Pods ist:

Andreas Stieler aus Berlin!

Herzlichen Glückwunsch!