Bei unserem Januar –Schreibworkshop standen Schreibspiele auf dem Programm, die sich ums Thema Spielplatz rankten. Nach der Inspirationsphase galt es, sich eine Geschichte zum Thema « Tatort Spielplatz » auszudenken. Die folgenden Texte entstanden innerhalb von nur 40 Minuten.

Tatort Spielplatz
von Christina Klotz

Tatort
Sie war verschwunden. Seit Stunden suchte Tim schon nach ihr. Zuletzt hatte er sie an der Parkbank gesehen, doch seitdem Tim kurz mit seinen Freunden gespielt hatte, war sie wie vom Erdboden verschluckt und niemand hatte sie gesehen. „Hallo, wo bist du?“, rief Tim laut. Er ging in Richtung der großen Sträucher, die neben dem Spielplatz standen. Doch auch dort suchte er vergeblich. Tatort

Nichts. Nirgends konnte er sie entdecken. Tim begann langsam panisch zu werden, denn es wurde langsam dunkel und der Spielplatz leerte sich immer rascher. Verzweifelt rannte er hin und her, und suchte die ganze Gegend ab. „Sie muss doch irgendwo sein“, dachte er, „ich kann ohne sie nicht nach Hause gehen.“ Während Tim dies dachte, hatte auch die letzte Mutter ihr Kind an der Hand genommen und verließ den Spielplatz. Er war jetzt ganz alleine dort. Ihm war etwas unheimlich zumute, aber er riss sich zusammen.

„ Denk logisch!“, sagte er zu sich selbst,„ wohin kann sie von der Bank weggekommen sein?“ Tim untersuchte den Boden neben der Bank auf Fußspuren und andere Abdrücke, was aber etwas schwer war, da die Laternen nicht richtig funktionierten und ihr Licht flackerte.

Tatort „Aha, das könnten die Fußabdrücke von Winnie und seiner Mutter sein, vielleicht ist sie dort mitgegangen“, sagte Tim leise. Er begann also den Spuren zu folgen. Sie führten ihn immer weiter in den Park hinein, doch er hob kein einziges Mal den Kopf bis… ja bis auf einmal ein großer schwarzer Schatten auf dem Boden vor ihm auftauchte! Erschrocken schaute Tim nach oben. Vor ihm stand ein großer Mann in einem dunklen Anzug, der etwas in der Hand hielt. „He du“, sagte eine tiefe Stimme, „suchst du was?“

„Ja“, antwortete Tim mit hoher Stimme.

„Dann habe ich vielleicht etwas für dich“, sagte der Mann und bewegte die Hand mit dem Gegenstand auf Tim zu. Dieser machte einen Schritt zurück und bereitete sich darauf vor, wegzurennen, als er sah, was der Fremde in der Hand hielt. „ Vielen Dank, da ist sie ja endlich“, rief er begeistert aus. „ Ah, habe ich also den Besitzer gefunden! Aber pass das nächste Mal besser auf sie auf“, sagte der Mann, der jetzt viel freundlicher klang.

Und so ging Tim doch noch glücklich lächelnd mit seiner kleinen roten Schaufel im Arm nach Hause.


Tatort Spielplatz
von Jessica Hornemann

Seelenruhig schaukelte ich auf meiner Lieblingsschaukel auf dem Spielplatz direkt vor unserem Haus.
Ich schwebte in Gedanken an die wunderschöne Kindergartenzeit und wie wir jeden Freitag einen Wandertag zu einem immer anderen Spielplatz machten.
Heute schien die Sonne und die Vögel zwitscherten, es war alles ruhig...
Doch plötzlich schrie jemand und ich erschrak. Ein kleines Mädchen saß im Buddelkasten und weinte. Sofort war ich zur Stelle und fragte das Mädchen, was passiert sei. Sie zeigte ganz verweint in eine Richtung. Ich folgte ihrem Finger und sah gerade noch, wie eine Person um die Ecke rannte.
Ohne zu zögern rannte ich los, bog um die Ecke und lief weiter, in irgendeine Richtung. Dass es die richtige war wurde mir bald bestätigt, da ich die selbe Person sah, die soeben auf einem weiteren Spielplatz ein anderes Kind zum Weinen brachte. Ich stürzte mich auf ihn und schubste ihn mit dem Gesicht direkt in den Sand. Dann setzte ich mich auf ihn.
"Sie sind festgenommen!" brüllte ich und legte ihm Handschellen an. Dann zog ich ihn auf die Beine und seine mit Sand umrandeten Augen sahen mich an.
"Festgenommen? Warum?"
"Das fragen sie noch? Kleinen Kindern Angst zu machen und ihnen anschließend deren Spielzeug rauben? Finden sie das richtig?"
Darauf sagte er nichts mehr und ich, Polizeiwachtmeister Harry, führte ihn zum Polizeirevier, stolz dem Spielplatz-Schreck aufgeschlichen zu sein. Nun können alle Kinder wieder ruhig spielen, denn für Sicherheit ist gesorgt.