Für Ihre Kinder ist bestens gesorgt

Kita St. Martin Grundschule Grundschule Marie-Curie-Gymnasium Kita Wiesenkobolde

Zum Beispiel in der Kita „Wiesenkobolde“...

In der Wilhelmstraße öffnet sich die Tür in eine Spiel- und Lebenswelt, in der Farben, Interieur und Materialien so harmonisch und mit viel Gefühl auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt sind, dass auch in den Erwachsenen das innere Kind erwacht.
Ganz gleich, welchen Raum man betritt, es ist offensichtlich, dass bei der Ausstattung sehr genau darüber nachgedacht wurde, was Kinder in welchem Alter brauchen und welche Spielanregungen sie lieben. Das naturnahe Konzept sieht vor, dass die Kinder bei Wind und Wetter nach draußen gehen um das Immunsystem zu stärken und die Umgebung zu erkunden..

…und in der Kita „St. Martin“ am Wasserturm

Nur wenige Schritte von den „Wiesenkobolden“ entfernt tummeln sich die Kinder in einer Kita, die vom Caritas Verband betrieben wird. „St. Martin“ entstand Zeitgleich mit den ersten Häusern von Neu Döberitz und hat neben seinem großzügigen Garten eine weitere Besonderheit: in einer denkmalgeschützten, liebevoll restaurierten Mannschaftsunterkunft aus der Kaiserzeit. Befindet sich ein witterungsgeschützte Spielplatz.

Oder in der "bewegten Grundschule"

Mit einem hochmodernen Schulprogramm, ausgezeichneter Ausstattung und vielen Arbeitsgemeinschaften und AG´ s präsentiert sich die Grundschule am Wasserturm. „Bewegte Schule“ bedeutet, dass dem Lernen durch Bewegung höchste Priorität eingeräumt wird. Es geht um eine ganzheitliche Erziehung, bei der mit allen Sinnen gelernt wird. Die Kinder der Klassen 1-3 lernen in der Außenstelle Steinschneiderstraße, wo auch der Schulhort untergebracht ist. Die Klassen 4-6 besuchen die 5-zügige Schule am Wasserturm. Neben dem Unterricht werden AG´s wie Englisch, Italienisch, Bildhauerei, Popchor, Sport, Theater und vieles mehr angeboten.
Nach dem Mittagessen und den Hausaufgaben gibt es auch im Schulhort viele Aktivitäten. Beispielsweise werden Theater, Kochen und Zeichnen angeboten.

Last but not least: Im Gymnasium

Mit einer Schwerpunktförderung für mathematisch-naturwissenschaftlich begabte Schülerinnen und Schüler, einer hochmodernen Ausstattung und einem breit gefächerten Unterrichtsangebot, hat sich das Marie-Curie-Gymnasium seit seiner Eröffnung im Schuljahr 2004/2005 profiliert. 2010 musste es wegen der großen Nachfrage bereits um mehrere Klassen- und Fachräume erweitert werden. Neben Englisch und Französisch wird in der Schule auch Latein unterrichtet. Eine weitere Besonderheit ist der Schüleraustausch mit den USA. Auch Kreismusikschule hat in dem luftig anmutenden Gebäude eine Dependance.

Eine Übersicht finden Sie auch in unserem Adressenteil


<< zurück